Häufige Fehler


 

Home
Nach oben
Häufige Fehler
Checkliste
HTML Workshop

Die häufigsten Fehler beim Schreiben der eigenen WWW-Seiten

Uns fällt immer wieder auf, dass jeder HTML-Anfänger sehr typische Fehler macht. Wir haben uns einmal die Mühe gemacht, diese üblichen Fehler hier aufzuführen und was man dagegen machen kann.

Weniger ist mehr
Hilfe?!
Benutzen Sie NICHT NUR EINEN Browser zum Anschauen Ihrer Seiten.
Achten Sie auf die Druckbarkeit Ihrer Seiten
Netscape-Features?
Alle Filennamen, alle Links und Bildernamen klein schreiben

Benutzen Sie Hilfsmittel zum Erzeugen von HTML-Code
In der Kürze liegt die Würze. :-)
Die eigene URL
Links?
Möglichst keine absoluten URLs setzen!
Verzeichnisstruktur
Bilder?
Mehrsprachigkeit?
Wie aktuell sind Ihre Seiten?
Wie haben es andere gemacht?
 

  1. Weniger ist mehr
    Wir stellen keine großen Ansprüche an die Menge der Seiten, die Sie erstellen. Qualität geht bei uns vor Quantität.

    HTML will gelernt sein, und wenn Sie meinen, Sie könnten ohne große Vorkenntnisse eine gute HTML-Seite mal schnell in einer halben Stunde erzeugen, so werden Sie sich gegen 3 Uhr morgens am Rande des Wahnsinns befinden. :-) Gehen Sie das ganze daher allmählich an (nicht zu allmählich, sonst verliert man die Lust).
    HTML kann unheimlich viel Spaß machen und es gibt immer wieder neue Dinge, die man dabei dazulernen kann.

    Wir haben daher nichts dagegen, wenn Sie mit einer oder einem kleinen Angebot von Seiten anfangen und nach und nach das ganze erweitern.

    Vermeiden Sie jedoch Baustellen!


  2. Hilfe?!
    Falls Sie Probleme mit der Seitenerstellung haben, können wir Ihnen gerne weiterhelfen.

  3. Benutzen Sie NICHT NUR EINEN Browser zum Anschauen Ihrer Seiten.
    Beachten Sie bei der Erstellung Ihrer Seiten, dass es noch andere Browser außer Netscape und Internet-Explorer gibt.
    Vermeiden Sie daher Sätze wie "Diese Seiten sind für Netshake Exploder 42.11 optimiert!".

    Wir haben inzwischen die erstaunliche Erfahrung machen können, dass man die Qualität der selbst erzeugten Seiten stark verbessern kann, indem man Sie sich mit unterschiedlichen Browsern auf verschiedenen Rechnerplattformen und Betriebssystemen ansieht.
    Wir weisen darauf hin, dass wir unsere Seiten beispielsweise auch mit Lynx begutachten. Das hat auch sehr viel Sinn, denn mit Lynx ist es auch Blinden möglich, Ihre Seiten zu lesen.


  4. Achten Sie auf die Druckbarkeit Ihrer Seiten
    Bedenken Sie, dass Sie sehr viel Arbeit sparen können, wenn Sie Ihre Seiten so gestalten, dass Sie sie, so wie sie sind ausdrucken können. Sie sparen z.B. die parallele Erstellung zweier Dokumentversionen, bzw. können Sie eine Dokumentversion in HTML erstellen, die immer aktuell ist, und diese den "schönen" Dokumenten beifügen.

    • Breite: Grafiken und Tabellen sollten nicht breiter als 580 Pixel sein. Das ist übrigens auch ungefähr die Breite, die ein Browser üblicherweise auf dem Bildschirm zur Verfügung hat.
    • Farbe: Die Seite erscheint ausgedruckt normalerweise schwarz auf weiß.


  5. Netscape-Features?
    Nicht alles, was man mit Netscape anschauen kann, ist HTML 3.2.
    Browserspezifische Erweiterungen - wie Frames - sollten nur dann verwendet werden, wenn die Seiten auf Browsern, die dieses Feature nicht unterstützen, ohne Informationsverlust darstellen.
    Als Beispiel (zum Thema Informationsverlust) kann man hier die Seiten zur Deutschen Rechtschreibreform sehen: In der ersten Version waren die Unterschiede zwischen richtiger und falscher Rechtschreibung nur als Farbinformation hinterlegt. Besitzer von Computern mit Schwarzweißmonitoren guckten dumm in die Röhre. In der jetzigen Version ist diese Farbinformation als zusätzlicher Text hinterlegt.
    Daher können wir immer nur betonen: Der hier zum Einsatz kommende Standard ist HTML 3.2.
    Ja, wir wissen, dass das eigentlich noch kein richtiger Standard ist, aber wir sehen den Tatsachen ins Auge. 8-)

    Wir haben eine eigene Link-Seite mit Büchern, Anleitungen und Dokumentationen zu HTML, die wir Ihnen eigentlich nur stark ans Herz legen können.

  6. Alle Filennamen, alle Links und Bildernamen klein schreiben
    Links, die von Ihren Seiten ins Leere zeigen, sind kein gutes Aushängeschild. Das aber passiert, wenn Sie Ihre Seiten z.B. unter Windows erstellen und dann hier her kopieren. Unter Unix existiert ein Unterschied zwischen Groß- und Kleingeschriebenen Filenamen, unter Windows nicht.

    In diesem Zusammenhang sollten Sie auch keine Umlaute oder andere fragwürdigen Zeichen in den Filenamen verwenden.

  7. Benutzen Sie Hilfsmittel zum Erzeugen von HTML-Code
    Achten Sie drauf, dass Ihr erzeugter HTML-Code fehlerfrei ist. Unter Umständen kann es passieren, dass ein fehlerhafter Code den Browser zum Absturz bringt.

    Wir empfehlen hier für Rechner, die unter Unix laufen den asWedit als HTML-Editor und Weblint bzw. webxref als Werkzeug zum Testen der Seiten.
    Für Windows empfehlen wir Webedit Pro!

    Sie werden aber trotz solcher Tools auf keinen Fall auf gewisse HTML-Grundkenntnisse verzichten können.

    Keine Angst! HTML ist wirklich sehr einfach zu erlernen. Sicherlich ähnlich einfach wie Ihr Textverarbeitungsprogramm. (naja, fast...)

    Nicht empfehlen können wir Konverter, z.B. von Word -> HTML oder Pagemaker -> HTML. Die dadurch erzeugten Seiten gleichen einer Wüste. In so einem Fall ist es immer noch besser, einen herkömmlichen ASCII-Editor zu benutzen.
    Wir können Ihnen auch hier Hilfe anbieten.

  8. In der Kürze liegt die Würze. :-)
    Es ist wenig sinnvoll in die eigenen Seiten eine 500 kB große Animation, oder andere so genannte "Plug-In's" einzubauen. Manche Benutzer, die Ihre Seite abrufen haben nur ein langsames Modem. Mit einem solchen Modem dauert der Download der Animation im besten Fall etwa 4 Minuten, über ISDN dauert er "nur" noch eine Minute.

    Als Anhaltswert kann man sagen,
    dass eine HTML-Seite mit allen Bildern usw.
    nicht größer als 50 Kilobyte sein sollte!

    Ein Bild sollte nicht größer als 15 Kilobyte sein.

    Was aber nicht heißen soll, daß alle Ihre Seiten 50 kB umfassen sollen. Diese Werte sind vielmehr die absoluten Maximalwerte und wir bitten darum diese Werte im Normalfall stark zu unterschreiten!
    (1 kB = 1024 Bytes)


  9. Die eigene URL
    Alle Mitglieder-Homepages sind über einen Link aus dem Mitgliederverzeichnis bei Ebe-Online erreichbar.

  10. Links?
    Bitte setzen Sie auf Ihrer Hauptseite einen Link zurück auf "../index.htm", damit der Benutzer nicht in eine Sackgasse gerät.

    Bitte verwenden sie NUR "../index.htm".
    Nicht "http://www.ebe-online.de/index.htm" oder "/index.htm" oder andere URLs! Siehe auch nächsten Punkt.

  11. Möglichst keine absoluten URLs setzen!
    Vermeiden Sie bei Links oder Verweisen innerhalb des EBE Online-Servers absolute URLs wie z.B. http://www.ebe-online.de/pics/trenner.gif, sondern verwenden Sie stattdessen

    /pics/trenner.gif



  12. Verzeichnisstruktur
    Die Datei, die Ihre Startseite darstellt MUSS "index.htm" heißen (ohne die Anführungzeichen).

    Von dieser Seite aus können Sie beliebig in Ihre eigenen Seiten verzweigen, bauen Sie aber wie gesagt bitte wieder einen Link zurück auf "../../" ein, damit die Benutzer wieder zurück auf EBE gelangen.
    Auf ähnliche Weise sollten Sie Ihre eigenen Seiten untereinander verknüpfen!



  13. Bilder?
    GIF-Dateien eignen sich für kleine Bilder (Icons), Karten, Zeichnungen, Bilder mit weniger als 256 Farben. JPG-Dateien eignen sich für größere Bilder, Portraits, Bilder bei denen es nicht so auf die Genauigkeit ankommt.
    Eine Bilddatei sollte nicht größer als 15 Kilobyte sein. Falls Sie das nicht ist, müssen Sie entsprechende Änderungen daran vornehmen.

    Was bringt das ganze? Speziell wenn Sie Tabellen benutzen, muss Ihr Browser mindestens zweimal über den kompletten HTML-Code laufen; das erste mal beim Laden des Codes und jedes weitere mal für dort integrierte Bilder die nach und nach vom Server angefordert werden. Der Browser weiß ja nicht, wie groß ein Bild ist und wie breit dadurch die Tabellenspalten werden. Das hat den eklatanten Nachteil, dass die komplette Tabelle erst dann dargestellt wird, wenn alle Bildgrößen in der Tabelle bekannt sind. Und das kann - je nach Netzlast und Verbindung - dauern und für Benutzer mit relativ schwachbrüstigen Rechnern macht sich der wiederholte Bildaufbau ungünstig bemerkbar.
    Beides ist für den Betrachter Ihrer Seiten sehr lästig.

    Wenn Sie die WIDTH und HEIGHT Argumente angeben entfällt dieser Aufwand. Dazu ist es allerdings notwendig, dass Sie sich die Mühe machen und die Bildgrößen nachsehen. Das geht üblicherweise mit einem beliebigen Malprogramm oder noch einfacher mit einem Bildbetrachtungsprogramm.

    Vermeiden Sie das nachträgliche Skalieren der Bilder über diese Argumente. Es gibt Browser, die das trotzdem in der Originalgröße darstellen.

    Das ALT-Argument ist ebenfalls nützlich, für Leute, die die Grafik im Browser abgeschaltet haben (weil z.B. das World Wide Web wieder mal zu "World Wide Wait" mutiert ist), oder textbasierte Browser und speziell für Blinde.

  14. Mehrsprachigkeit?
    Grundsätzlich sollten die Seiten in Deutsch vorliegen. Gegen zusätzliche Seiten in anderen Sprachen haben wir überhaupt nichts einzuwenden.

  15. Wie aktuell sind Ihre Seiten?
    Setzen Sie am besten auf Ihre Eingangsseite einen Hinweis, wann Sie das letzte mal einen Update durchgeführt haben. Beispielsweise so wie auf dieser Seite ganz unten rechts.

  16. Wie haben es andere gemacht?
    Schauen Sie sich doch mal einfach die bisherigen Seiten anderer Verbände und Organisationen an. Vielleicht bekommen Sie dadurch auch ein paar Anregungen oder Ideen, wie man es besser machen könnte?

Stand: 01.08.2015

Home • Weiter   Impressum  Datenschutzerklärung
Copyright © 1998-2018 EBE-Online. Alle Rechte vorbehalten.